Warum ein Recruiting Video?

„Recruiting Video? Muss das den wirklich sein? Können wir nicht einfach unsere Stellenanzeigen ein wenig aufpeppen?“ Hand auf’s Herz: Hast du dir etwas ähnliches auch schon einmal gedacht, wenn es um das Thema Video ging? Viele schrecken vor dem Einsatz von Videos im Marketing (ja, Mitarbeitergewinnung ist Marketing!) zurück.
Aufwand zu groß, Kosten zu hoch, Scheu vor der Sichtbarkeit usw. Die Liste der geäußerten und gedanklichen Einwände ließe sich beliebig fortsetzten.
In diesem Blogartikel möchte ich dir zeigen, dass ein gutes Recruiting Video keinesfalls mit großen Kosten verbunden sein muss und auch der Aufwand durchaus überschaubar ist.
Weitere Gründe für den Einsatz von Videos: Es gibt kein Medium mit dem du besser Emotionen transportieren kannst – und das musst du um Mitarbeiter anzuziehen! Die Zahlen- und Faktengräber klassischer Stellenanzeigen locken schon lange niemanden mehr hinter dem Ofen vor. Ein weiterer Grund sich mit dem Thema Recruiting Video zu beschäftigen ist der starke und stetige Vormarsch dieses Mediums. Manche Social Media-Experten gehen davon aus, dass bald 80% des Contents Videos sein werden – 80%!
Also falls du noch Einwände hattest, dann wische sie spätestens jetzt beiseite und lass‘ dich von den vier Beispielen die ich für dich zusammen gestellt habe inspirieren….(zum Öffnen der Videos einfach auf die Bilder klicken…)

Recruiting Video – Beispiel #1 – Glaserei Sterz

recruiting video

Screenshot Jörg Mosler

Das Video von Sven Sterz ist mittlerweile eine Art „Klassiker“ unter den Recruting Videos im Handwerk. Mit seinem Clip „Ich muss verrückt sein“, schaffte es Sven sogar bis in die Tagesthemen. Das Erstaunliche dabei: Kein Hochglanz, kein Kamerateam, keine hohen Kosten – einfach Sven. Authentisch, direkt und frei Schnauze. Was für die Viralität (über 4 Millionen Videoaufrufe) des Videos sicher sehr von Vorteil war, ist der – nennen wir es – Hingucker am Anfang. Jeder will wissen, was nach dem Zerstören der Glasscheibe noch passiert.
Wenn du mehr Hintergründe zu diesem Video wissen möchtest, dann hör‘ mal in die Podcast-Folge mit Sven rein:
Mitarbeitergewinnung im HandwerkHören auf:     iTunes   I   Spotify    I   Webfeed

 

Recruiting Video – Beispiel #2 – Metzgerei Hack

recruiting video

Screenshot Jörg Mosler

Steffen Schütze – Inhaber der Metzgerei Hack aus Freising – hat schon mit einigen Facebook-Posts für Aufsehen gesorgt. Und auch dieses Video haben (Stand 01.10.18) bereits über 19.000 Menschen gesehen. Es ist kurz und vor allem unterhaltsam (wie der gesamte Facebook-Auftritt der Metzgerei Hack). Was die Aufmerksamkeit sofort fesselt ist das bekannte Format. Der Clip ist nämlich angelehnt an den bekannten Sparkassen-Werbespot aus den 90er Jahren. Mein Haus, mein Auto, mein Boot…du weißt schon 😉 Übrigens: Die Produktion hat gerade mal drei Stunden gedauert.
Auch Steffen wird demnächst im Workers Cast zu hören sein – also am besten gleich abonnieren!!

Recruiting Video – Beispiel #3 – Elektro Kröschel

recruiting video

Screenshot Jörg Mosler

Auch das Elektro Unternehmen Kröschel setzt in seinem Video auf einen Knall-Effekt zu Beginn – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes! Ebenfalls gut ist die kleine Führung durch das Unternehmen. Schließlich möchte ich als potenzieller Mitarbeiter sehen, wo ich zukünftig arbeiten werde. Interessant: Obwohl die Facebook-Seite der Firma nicht sehr viele Abonnenten hat, haben das Video (Stand 01.10.2018) fast 12.000 Menschen gesehen.

Recruiting Video – Beispiel #4 – Soda Stream

recruiting video

Screenshot Jörg Mosler

Das letzte Beispiel fällt etwas aus der Reihe – was man schon am Screenshot sehen kann. Es kommt nicht aus dem Handwerk und auch nicht aus Deutschland. Warum es in dieser Auflistung trotzdem nicht fehlen darf? Weil das Unternehmen Soda Stream nicht auf Zahlen, Daten und Fakten setzt, sondern den potenziellen Kandidaten etwas von ihrer wichtigen Mission erzählt. Und das noch auf sehr unterhaltsame Weise. Dieses Video ist definitiv professionell produziert und war mit Sicherheit auch nicht ganz billig. Aber: Selbst mit einfachen Mitteln kann man sich daran ein Beispiel nehmen.

Recruiting Video – Das Fazit

Ich hoffe du hast an diesen vier Beispielen gesehen, dass ein gutes Video nicht zwingend ein riesiges Budget braucht. Wichtigere Zutaten sind: Authentizität, ein Schuss Humor und ein Quentchen Mut!
Hast du auch ein gutes Recruiting Video? Dann verlinke es gerne als Kommentar zu diesem Blogbeitrag…


 

Die Fachkräfteformel – Mitarbeitergewinnung im Handwerk

Die Tagesseminare – hier klicken für mehr Infos >>

Recruiting Video