Mitarbeiter finden Schritt für Schritt

 

Mitarbeiter finden ist die eine Sache. Die richtigen Mitarbeiter zu finden, eine ganz andere.

Bei dieser Zielsetzung hilft dir der „Schuss ins Blaue“ nicht mehr wirklich weiter.

Du brauchst eine klare Strategie und Vorgehensweise, um die richtigen Mitarbeiter für dich

zu finden. Die fünf entscheidenden Schritte hierzu findest du in diesem Artikel.

 

 

Schritt #1: Klares Profil

 

Es gibt einen alten Spruch: „Wenn du nicht weißt, wo du hin willst, wie kannst du dann

erwarten dort anzukommen?“. Klingt logisch, oder? Doch beim Mitarbeiter finden setzen

diese Logik viele außer Kraft. Auf die Frage, welche Mitarbeiter ein Unternehmen denn sucht,

bekomme ich dann die Antwort: „Mitarbeiter halt!“ Konkret ist was anderes.

Deswegen, beginne die Suche nach den richtigen Mitarbeitern immer damit,

ein klares Profil dieser Personen aufzustellen. Je genauer du weißt, wen du wirklich suchst,

desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du genau diese Menschen auch findest.

Wie du so ein Profil erstellst? Nutze hierzu gerne meine Checkliste (Klick >>)

 

 

Schritt #2: Aufmerksamkeit erzeugen

 

Wenn du deinen Wunschmitarbeiter kennst, er bzw. sie aber dich nicht, hilft dir das

noch nicht wirklich weiter. Deswegen ist das Erzeugen von viel(!) Aufmerksamkeit,

ein enorm wichtiger Schritt, um die richtigen Mitarbeiter zu finden.

Dabei gibt es kein richtig oder falsch, kein online oder offline. Die Regel lautet:

Wenn es für dich funktioniert, dann mach‘ es!

Nach meiner Erfahrung brauchst du ein stabiles „Grundrauschen“ organischer (unbezahlter)

Reichweite im Netz. Ergänzt durch bezahlte Online-Anzeigen, vorzugsweise auf Facebook

und/oder Instagram, sowie ein bis zwei gute Offlineaktionen (die müssen nicht  groß sein).

Ganz wichtig dabei: Sorge dafür, dass du kontinuierlich präsent bist und

Aufmerksamkeit erzeugst. Wenn du wartest, bis du akuten Bedarf hast, ist es

zu spät!

 

 

Schritt #3: Karriereseite als Zielpunkt

 

Jede Aktion um Aufmerksamkeit, ist nur so gut, wie die Zielseite, die dahinter steckt.

Eine Online-Anzeige hilft dir nur dann wirklich weiter, wenn deine Wunschmitarbeiter

von dort aus auf eine Webseite geleitet werden, die ihnen Information und vor allem

Emotion und Persönlichkeit(!), rund um dich und dein Unternehmen vermittelt.

Fehlt diese Karriereseite als Ziel, verpufft ein Großteil der Aktionen für mehr Aufmerksamkeit

im Sand. Denn Aufmerksamkeit bringt dir nur etwas, wenn deine potenziellen Kandidaten sich

auch wirklich mit dir und deinem Unternehmen beschäftigen und dann mit dir Kontakt

aufnehmen. Um das zu erreichen, ist eine gut gestaltete und optimierte Karriereseite

das ideale Instrument.

Hier findest du einen weiterführenden Artikel dazu (Klick >>)

 

 

Schritt #4: Bewerbungsprozess festlegen

 

In diesem vierten Schritt gibt es für dich viel zu gewinnen, aber auch genauso viel

zu verlieren. Es geht um den Prozess von der ersten Kontaktaufnahme bis zur

Einstellung. Du glaubst nicht, wie viele Unternehmen hier die Früchte ihrer Arbeit

vergammeln lassen – im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn du Geld für Aufmerksamkeit

und Webseiten etc. ausgibst, ist es enorm wichtig, dieses Investment auch optimal auszunutzen.

Ein potenzieller, neuer Mitarbeiter, der sich bei dir meldet, muss schnell eine Antwort

erhalten und weitere Informationen bekommen. Ein persönliches Gespräch muss einfach und schnell

terminiert werden können. Einfach und schnell für den Mitarbeiter und(!) für dich.

In diesem ganzen Prozess liegen mehrere Schritte und du solltest sie alle durchplanen.

Das spart dir und deinem Kandidaten eine Menge Zeit und wirkt vor allem hoch professionell.

Leider gibt es immer noch Unternehmen, die zwar viel Geld für Anzeigen o. ä. ausgeben, dann aber

eingehende Nachrichten von Kandidaten für 14 Tage ignorieren.

So kannst du die richtigen Mitarbeiter nicht finden – die warten nämlich nicht auf dich!

 

 

Schritt #5: Onboarding

 

Wenn du bis zu dieser Stelle gekommen bist, dann sage ich schon mal „Herzlichen Glückwunsch“.

Du hast es geschafft, den richtigen Mitarbeiter zu finden. Doch jetzt heißt es dranbleiben und

den positiven Schwung mitnehmen. Jetzt gilt es den neuen Mitarbeiter zu einem wichtigen Teil

deines Teams zu machen, seine Motivation hochzuhalten und seine Fähigkeiten zu entwicklen.

Deswegen solltest du auch in den Prozess des Onboardings noch etwas Zeit und „Gehirnschmalz“

investieren. Das lohnt sich enorm. Auch hier: Für dich und deinen neuen Mitarbeiter.

Zum Thema Onboarding (auch ein weites Feld) gibt es eine Podcastfolge von mir.

Wenn du das Thema vertiefen möchtest, dann hör‘ mal rein (Klick >>)

 

 

Die richtigen Mitarbeiter finden – Das Fazit

 

Eigentlich hätte ich jetzt noch Schritt #6 folgen lassen müssen: Deine bestehenden Mitarbeiter

begeistern. Denn sie sind dein wertvollster Werbeträger für neue Mitarbeiter. Doch dann wäre der

Blogartikel noch länger geworden. 😉 Ohnehin steckt natürlich in jedem der fünf Schritte

noch einiges an Detailarbeit für dich drin. Doch ich möchte dich am Ende des Artikels lieber

ermutigen, als mit der Aussicht auf viel Arbeit verunsichern.

Ja, diese Schritte, um die richtigen Mitarbeiter zu finden, sind nicht im Handumdrehen erledigt.

Wenn du sie jedoch konsequent gehst, dir zusätzlich Gedanken über Automatisierung machst,

geht es irgendwann fast(!) wie von selbst – du wirst sehen!

 


Du wünschst dir Unterstützung für deine Mitarbeiter- und Azubigewinnung

 

Wir bringen gemeinsam Strategie in deine Mitarbeiter- und Azbuigewinnung, optimieren deine Abläufe (incl. Online-Tools) und lasse

die Konkurrenz, um die besten Talente hinter dir! Bewirb dich jetzt für mein Mentoring-Programm

 

Fehler in der mitarbeitergewinnung