Die Interviewtour

Im Herbst 2015 war ich sehr viel unterwegs und habe die unterschiedlichsten Handwerksunternehmen besucht. Es war sozusagen eine kleine „Interviewtour“ für mein neues Buch „Glücksschmiede Handwerk“, das im Herbst 2016 erscheint.
Videos zu meiner „Interviewtour“ gibts auf Facebook – hier die Links:
OnTour#1  –  OnTour#2  –  OnTour#3  –  OnTour#4  –  OnTour#5
Und obwohl die Menschen und Branchen, die ich kennenlernen durfte sehr verschieden waren, haben diese Personen und somit Ihre Unternehmen, alle drei Dinge gemeinsam. Das Geheimnis des Erfolgs habe ich es in der Überschrift genannt.
Allerdings nicht weil diese 3 Dinge wirklich geheim wären, sondern weil diese drei Komponenten einfach zu häufig übersehen bzw. ihre Wirkung verkannt wird.
Und nun will ich dich nicht länger „warten“ lassen. Hier sind die drei „Geheimnisse“:

#1 – Leidenschaft

Alle Unternehmer/-innen mit denen ich gesprochen habe, strotzten nur so vor Leidenschaft für das was sie tun. Wenn sie davon erzählen dann strahlen sie. Es hat etwas von dem Strahlen, das aus Kinderaugen leuchtet, wenn sie von einem tollen Erlebnis berichten. Es steckt an. Jetzt ist es ja so, dass wir leidenschaftliche Menschen im Handwerk fast schon im Überfluss haben. Es gibt nur wenige Branchen, die Ähnliches von sich behaupten können. In meinen Vorträgen stelle ich gerne die Frage: „Wer von ihnen ist leidenschaftlicher Handwerker?“. Manchmal befürchte ich, dass sich beim energischen in die Höhe reißen des Armes, mal einer an der Schulter verletzt. Doch nicht nur wegen der Verletzungsgefahr ist Vorsicht geboten, denn Leidenschaft für eine Sache ist nicht alles. Sie ist eine ausgezeichnete Grundlage, nur wenn sie nicht in die richtigen Bahnen geleitet wird, ist sie meist auch nicht mehr als das. Die Unternehmer/-innen mit denen ich sprechen durfte, verstehen es ihre Leidenschaft zu nutzen. Sie bildlich gesprochen in eine passende Form zu gießen. Diese Form bringt uns zu Punkt #2.

#2 – Expertenstatus

Die Form, in die diese Unternehmen Ihre Leidenschaft bringen, ist ihr Expertenstatus. Sie haben sich alle mit ihrer Leidenschaft auseinander gesetzt und um sie herum einen Expertenstatus aufgebaut. Es ist nun auch keine bahnbrechende Erkenntnis, dass es für Unternehmen gut ist eine „Nische“ zu besetzen. Doch wenn man genau hinsieht, hält sich in vielen Köpfen hartnäckig die Devise, „Je mehr wir anbieten, desto mehr potentielle Kunden haben wir.“ Diese Rechnung geht nur auf dem Papier auf und gibt Ihnen lediglich eine mathematische Sicherheit. Diese herausragenden Unternehmen haben den Mut, sich von dieser ‚Sicherheit‘ zu verabschieden und konsequent ihren Expertenstatus auszubauen und zu kommunizieren. Dieser Expertenstatus muss auch nicht aus Patenten und genialen Erfindungen bestehen, es genügt in der Regel die wirklich konsequente Ausrichtung auf ein bestimmtes Feld. Bei den von mir interviewten Unternehmen sind es z. B. große Ladeneinrichtungen, regionale Produkte oder der Denkmalschutz. Und damit ist noch lange nicht Schluss. Denn in diesen Unternehmen ist nicht nur genau festgelegt, was den Expertenstatus ausmacht, sondern auch wem er nützt.

#3 – Wunschkunde

Für welche Menschen möchtest du arbeiten? Für welche Gruppe stiftest du mit deinem Expertenstatus den größten Nutzen? Welche spezifische Ansprache und welche Serviceleistungen erwartet diese Gruppe? Fragen die meine Interviewpartner, mit dem obligatorischen Lächeln im Gesicht, wie aus der Pistole geschossen beantworten konnten. Sie verbinden ihre Leidenschaft, ihren Expertenstatus und das Wissen um ihren Wunschkunden, zu einem jeweils einzigartigen und genau für sie passenden Unternehmenssinn. Sie machen einen positiven Unterschied im Leben ihrer Wunschunden aus.

Fazit – Geheimnis des Erfolgs

Das Geheimnis des Erfolgs, das im Grunde gar keines ist, liegt für viele Handwerker nahe. Denn es liegt in ihrer Leidenschaft.
Nehme das kostbare Geschenk deiner Leidenschaft und mache etwas herausragendes daraus.
Was ist deine Leidenschaft, deine Nische? Wie hast du das Geheimnis des Erfolgs für dich entschlüsselt? Schreibe mir dazu gerne einen Kommentar!