Die Sehnsucht nach Wertschätzung

 

 

„Wünschst du dir für deine Arbeit als Handwerker mehr Wertschätzung?“

lautete eine der Fragen, die ich im Rahmen

einer Studie in Kooperation mit dem handwerk magazin,

den Teilnehmern gestellt habe.

 

Wertschätzung

 

 

Wie du an den Ergebnissen ablesen kannst, ist Wertschätzung beinahe

ein Sehnsuchtsfaktor am Arbeitsplatz.

(Die kompletten Studienergebnisse gibt’s hier >>).

Und das gilt bitte nicht nur für Handwerker.

Branchenübergreifend liegt der Prozentsatz der Menschen,

die sich am Arbeitsplatz häufig wertgeschätzt fühlen,

bei 11 Prozent – erschreckend.

 

Noch ein Indiz: Vor einigen Wochen habe ich einen Vortragsausschnitt

von mir auf Facebook geteilt, in dem es um das Thema Respekt und

wertschätzender Umgang am Arbeitsplatz ging. Die Resonanz war

gewaltig, wie du an diesem Screenshot ablesen kannst.

(Das Video kannst du dir hier ansehen >>)

 

Wertschätzung

 

 

Wertschätzung ist kein Mittel zum Zweck

 

 

Menschen die sich wertgeschätzt fühlen, sind erwiesenermaßen

motivierter und leistungsfähiger. Für ein Unternehmen natürlich

eine tolle Sache. Zumal motivierte Mitarbeiter wesentlich bessere

Botschafter für das Unternehmen darstellen als demotivierte.

Dennoch solltest du jetzt nicht losziehen und Wertschätzung deswegen

mit der Gießkanne über deine Mitarbeiter auskippen. In der

Hoffnung, dass sich daraus ein positiver Effekt für die Unternehmens-

zahlen und die Mitarbeitergewinnung ergibt.

Wenn es nicht von Herzen kommt, kannst du es im Grunde genommen

gleich bleiben lassen.

Nur wenn dir die Menschen mit denen und für die du arbeitest wirklich

am Herzen liegen, wird deine Wertschätzung die genannten Effekte

haben.

 

 

 

Sei du selbst die Veränderung

 

 

Während ich das schreibe, kann ich die Einwände vieler

Unternehmer regelrecht hören:

„Wer bringt mir denn Wertschätzung entgegen, hä?“

Ich verstehe das – emotional gesehen.

Doch so funktioniert das Spiel nunmal nicht.

Wenn du dir mehr Wertschätzung für deine Leistung,

deinen Berufszweig o. ä. wünschst, gibt es dafür im

Grunde nur ein Mittel.

Wenn du wertgeschätzt werden willst, sei wertschätzend.

Du ziehst immer an, was du ausstrahlst.

Wertschätzung beginnt immer im Inneren und setzt

sich nach aussen fort – nicht umgekehrt.

Genau hier liegt auch die wunderbare Wirkung für

die Gewinnung von Mitarbeiter und Talenten. Jeder

wünschst sich ein derartiges Arbeitsumfeld – nur wenige

arbeiten wirklich darin. Wenn du das mit deinem

Unternehmen lebst und verkörperst, ist das definitiv

ein enormer Anziehungsfaktor!

 

 

 

2020 – Das Jahr der Wertschätzung

 

Wir haben es alle selbst in der Hand, ob im neuen Jahr mehr

Wertschätzung gelebt wird oder eben nicht.

Ich finde dabei diesen Grundsatz absolut genial:

„Jeder Mensch den du triffst, kann mindestens eine Sache

besser als du – also behandle ihn mit Respekt!“

Das gilt für alle Lebensbereiche. Alleine das Bewusstsein

dafür macht schon einen Unterschied aus.

Wenn du diesen Artikel zu Ende gelesen hast, dann schenke

der nächsten Person mit der du zu tun hast, ein anerkennendes

Lächeln, ein Schulterklopfen oder ein freundliches Wort – deinen Respekt!

Egal ob Mitarbeiter, Kassierer oder Familienmitglied.

 

Alles Große hat mal klein angefangen….

 

 


 

Am 18.02.2020 ist Premiere von Chefsache Mensch

 

Wertschätzung

 

Wenn du dir die Wartezeit noch etwas vertreiben möchtest:

Hier gibt’s das Hörbuch zu meinem Buch „Die Fachkräfteformel“

GESCHENKT >>